Ver video

ADULT ONLY HOTEL

Entorno

16Aug

REIZVOLLE ORTE

DAS NATURSCHUTZGESSIET CABRERA

Texto alternativo

Der Archipel von Cabrera ist das beste Beispiel für ein unberührtes Insel-Okosystem im Mittelmeer. Seit 1991 wird in diesem Meeres- und Naturschutzgebiet der natürliche Reichtum der Kalksteininselgruppen bewahrt. Dazu gehören mehr als 150 Vogelarten, über 200 Fischarten sowie zahlereiche einheimische Invertebrata und einer der am besten erhaltenen Meeresgründe unserer Küste.
Vom Hafen von Colonia de Sant Jordi aus ist es möglich, mit Ausflugsbooten (Golondrinas) nach Cabrera überzusetzen und die Insel zu besuchen. Im Park warden nach Vereinbarung Gruppen mit einer maximalen Zahl von 80 Besuchern aufgenommen. Es warden kostenlose Führungen sowie verschiedene Programme zur Umwelterziehung angeboten. Wanderwege:

• Sa Cova Blava:

Das Meer hat dieser Höhle ihre runde Form verliehen. Am späten Nachmittag sorgen die Sonnenstrahlen, die in die Höhle fallen, für ein unglaubliches Licht- und Farbenspiel.

• Na Miranda:

Von diesem Hügel aus bietet sich eine herrliche Sicht auf den Hafen, die Bucht und die Nordküste von Cabrera. Auf dieser Strecke können wir den Blick über alte, zwischen Pinienwäldern und Palmen gelegene kornfelder schweifen lassen und die aussert interessante Flora bestaunen.

• Faro de N’Ensiola ( Leuchtturm):

Während einem 11 km langen Hin- und Rückweg erschliesst sich ein traumhafter Ausblick auf die Halbinsel N’ensiola und den Leuchtturm, der auf 110 m Höhe steht.

• Es Celler:

Dieser Wanderweg beginnt am Strand Playa des Pagés und führt anschliessend ins Inselinnere, woe in Monolith an die hier verstorbenen Franzosen aus dem 19. Jahrhundert erinnert. Bei der Ankunft in Celler lohnt sich ein Besuch im Museum, welcher Aufschluss über die Geschichte der Insel und menschliche Spuren auf Cabrera gibt.
• Playa de S’Espalmador:

Dieser Weg schlängelt sich die Bucht entlang vom Kai bis zum Strand von S’Espalmador. Er verläuft durch die menschenreichste Eckevon Cabreraund liegt zwischen dem Meereinerseits und einer Macchia aus Pistaziensträuchern, Ölbäumen und Sandarakbäumen andererseits.

• Es Castell:

Die Burg ist das älteste beliebteste Bauwerk auf Cabrera und sollte unbedingt besichtigt warden.

• Serra de Ses Figueres:

Auf diesem Ausflug bietet sich ein bezaubernder Blick auf die Südhälfte der Insel und den Osten des Archipels. Auf dem höchsten Punkt angekommen wird der Besucher mit einem atemberaubenden Blick auf Los Estells, eine Gruppe aus fünf Inseln und eine der spektakulärsten Steilküsten de Naturschutzgebietes belohnt: Codolar de l’Imperial.

• Ses Sitges:

In dieser am wenigsten besuchten Gegend von Cabrera kann man sich auf eine Reise in die Vergangenheit begeben und alte Kalk- und köhlerofen besichtigen.

• Picamosques:
Hier befindet sich der höchste Gipfel auf Cabrera. Von 172 Metern Höhe aus lässt sich der grösste Teil der Insel, vor allem der westliche Teil, überblicken.

Zurück zur Liste
  • 20 Jul

    LAST MINUTE 22%

    LETZTE CHANCE! WIR HABEN NOCH 1 ZIMMER!! VOM 12. BIS 18. OCTOBER NEUES SUITE MIT BALKON

    Mehr
  • 07 Jul

    AUTUMN ESCAPE 40%

    VON 15. OCTOBER BIS 08. NOVEMBER ZIMMERART: SUITE MIT TERRACE MINIMUM 1 TAG INBEGRIFFEN: • ZIMMER - UPGRADE • FRÜSHTUCK *FÜR ZWEI PERSONEN MIT FRÜHSTÜCK

    Mehr
  • 01 Jun

    WANDERPAUSE

    VON 20. OKTOBER BIS 25. MARCH ZIMMERART: SUITE MIT TERRACE MINIMUM 4 TAGE INBEGRIFFEN: • FRÜSHTUCK • EIN NACHTESSEN (EIN NACHTE) • VERKEHR: PALMA (FLUGHAFEN) - SÓLLER [...]

    Mehr